19.03. – 26.03.2018 – Schnupperkur in Marienbad/Böhmen – weltbekannter Kurort!

Marienbad:
Der Ruhm der Kurstadt Marienbad im Böhmischen Bäderdreieck beruht auf ihren heilkräftigen Mineralquellen, die zur Trink-Kur, Inhalationstherapie und zur Aufbereitung von Bädern genutzt werden. Hier werden vor allem Erkrankungen der Nieren und Harnwege, Stoffwechselstörungen, Erkrankungen der Atemwege und des Bewegungsapparates behandelt. In früheren Zeiten weilten hier die gekrönten Häupter Europas, Staatsmänner und Künstler zur Kur. Marienbad erstrahlt nach der Renovierung im neuen Glanz. Genießen Sie die Spaziergänge durch die weitläufigen Kur- und Parkanlagen. Wandeln Sie auf den Spuren berühmter Persönlichkeiten und erholen Sie sich von den Anstrengungen des Alltags.

1. Tag: Ingolstadt – Marienbad
Anreise im komfortablen Fernreisebus nach Marienbad. Ankunft gegen Mittag und Zimmerbezug im Hotel.

2. bis 7. Tag:
Ärztliche Empfangskonsultation und Anwendungen nach Ausschreibung des Arztes; Trinkkur, Stadtführung in Marienbad.

8. Tag: Marienbad – Ingolstadt
Nach der Mittagspause Heimreise nach Ingolstadt.

7 Tage Mo. 19.03. – Mo. 26.03.2018
Preis im 4*Hotel „Reitenberger“
nur 585,00 Euro
EZ-Zuschlag 115,- €

Leistungen im 4*-Hotel „Reitenberger“

  • Busfahrt im komfortablen Fernreisebus
  • 7x Übernachtung im 4-Sterne Hotel „Reitenberger“ im Kurviertel
  • alle Zimmer DU/WC; Tresor; Fön; Telefon; Sat-TV usw.
  • Hotel mit Hallenbad
  • 7x Frühstücksbuffet
  • 7x leichtes Mittagsbuffet
  • 7x Abendessen als Buffet
  • 10-15 Uhr Kräutertee und Obst
  • alle Getränke zu den Mahlzeiten inklusive (Bier; Hauswein; Softdrinks)
  • individuelle ärztliche Eingangsuntersuchung
  • 12 x Kuranwendungen lt. Festlegung des Arztes
  • 1x Stadtbesichtigung von Marienbad
  • Kurtaxe
  • freier Eintritt im hoteleigenen Schwimmbad und Sauna (außerhalb der Anwendungszeiten)
  • Bademantel inklusive
  • 1 x Wohlfühlgeschenk (je Zimmer)


Wichtige Informationen für Kurgäste!
– der Abschluss bzw. Nachweis einer Auslandskrankenversicherung ist empfehlenswert!
– eine Kurfähigkeitsbescheinigung vom Hausarzt wäre empfehlenswert
– persönliche Medikamente und Badekleidung nicht vergessen!

Kuren in Marienbad

Indikationen
Reichhaltige Erfahrungen ganzer Jahrhunderte sowie Fachgutachten in den letzten Jahrzehnten haben die hervorragenden vorbeugenden und heilenden Wirkungen der Marienbader Quellen bei Funktions- und Organstörungen des Magens, der Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse und des Darms bewiesen. Die Trinkkur verbessert in erster Linie die Qualität der Verdauungsprozesse und gewährleistet damit die ausreichende Zufuhr von notwendigen Vitaminen, Enzymen und Mineralien. Positiv beeinflußt sie die Grundprozesse des Stoffwechsels. Dies wird vor allem bei der Behandlung von Diabetes mellitus, Gicht sowie Fettleibigkeit genutzt. Außerdem senkt sie das Cholesterin im Blut.

Behandlungsarten
Trinkkur – genau festgelegtes Mineralwasser-Trinkregime, Menge, Zeitpunkt und Art der Quelle
Wasserbehandlungen – Wannenbäder, Kohlensäure- bzw. Perlbäder oder mit Jod-, Solphatan- und Kräuterzusatz fördern die Durchblutung, wirken positiv auf Erkrankungen des Bewegungsapparates
Sprudelwasser – für Darmspülungen bei chronischer Verstopfung, Zahnfleischirritation bei Paradontose, zum Inhalieren bei chronischen Erkrankungen der oberen Atemwege
Hydrotherapie – schottische Wechselgüsse, Wirbelbäder, Fußwechselbäder, Unterwassermassagen
Massagen – klassische Massage, Bindegewebsmassagen zur positiven Beeinflussung der Haut und Muskeln
Elektrotherapie – galvanische Ganzkörperbäder, Ultraschall, Diadynamik, Diathermie, Stangerbad, Vasotrain, Interferenzströme, Magnethotherapie, Höhensonne, Solarium etc.
Umschläge – Moor- und Paraffin-Umschläge, Kosmetische Behandlung
Oxygentherapie – inhalieren von angefeuchtetem Sauerstoff unter Zugabe von Vitaminen und anderen Stoffen, Heilgymnastik